Letztes Feedback

Meta





 

Ein harter Weg...

Und mal wieder wurde es uns nicht leicht gemacht auf dem Weg nach Machu Picchu. Wir haben uns für die günstigste Methode der Anreise entschieden, erst mit dem Bus einmal um das Gebirge herum zu fahren und anschließend die letzten 10km die Bahnschienen entlang nach Aguas Calientes zu laufen.

Die Straße war holperig und eng gewunden, der Fahrer risikofreudig und der Abgrund zu unserer Linken meist recht tief. Alles keine optimalen Bedingungen für einen eh schon angeschlagenen Magen. Dass ein platter Reifen nach kurzer Prüfung wieder aufgepumpt und aufgeschraubt wurde, hat ebenfalls nicht für mehr Vertrauen in die ganze Geschichte gesorgt. Der Zustand der Straße fasst sich mit Miras Kommentar "Das ist keine Brücke, das ist ein Brett!" gut zusammenfassen. Schließlich hat ein Erdrutsch endgültig verhindert, dass wir auch nur ansatzweise pünktlich ankamen.

Der Marsch die Gleise entlang wurde komplett im Dunkeln absolviert. Nach keiner kurzen Nacht ging es morgens um 5 Uhr an den Aufstieg.

 

Insgesamt mussten 600 Höhenmeter (soo viele Stufen) bewältigt werden, ehe wir auf Huayanapicchu standen, einem Berg, der an Machu Picchu angrenzt und von dem man einen doch recht netten Ausblick hat. Er ist hier im Hintergrund zu erkennen.

 

 

Gegen späten Vormittag wurde es zunehmend voller und wir beschlossen, die letzte unbesichtigte Ecke, das kleine Haus oben auf dem Berg, auszulassen und uns an den Abstieg zu wagen. Dort oben konnte man wahrscheinlich nur wieder gegen Bares Fotos von und mit Llamas machen und sonstige "traditionellen und originellen" Artikel erwerben. 

 

 Morgen geht der Reisespaß dann in die andere Richtung: 10km laufen und dann etwa 6 Stunden hoffen, dass man heile ankommt. Unser Fazit: Lohnt sich Machu Picchu? Ja, aber nur unter bestimmten Bedingungen. Wer hierher will, sollte unbedingt rechtzeitig Huaynapicchu mitbuchen, da es mit Abstand der schönste Teil der Anlage war. Außerdem ist es ratsam, mit mehr Ersparnissen anzureisen um sich den überteuerten aber schnellen und komfortablen Zug leisten zu können. Die Bustour ist definitiv eine Zumutung.

30.4.16 02:59

Letzte Einträge: Cusco und die Suche nach Ruhe, Huaraz und Huascaran, Oh Kanadaaaa - Nur ein Wort, The Rolling Stones Tour Canada 2016

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Iris (30.4.16 08:02)
Oh jeh, mein Herz rutscht in die Kniekehle...


Ute Göbel (4.5.16 11:18)
Liebe Mira lieber unbek.Martin mir wurde durch anschauen ganz FLAU im Magen.Ihr seit so mutig...Freue mich das ich Neuseeland und Peru ein bisschen kennenlernen darf. noch eine wunderschöne Zeit Ute aus Vellmar javascript:insertSmilie('');javascript:insertSmilie('');

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen